Steffis Bastelzimmerchen

Die letzten 12 Monate

... entwickelte sich völlig unerwartet zu einem absolut intensivem Jahr, ein Jahr das ich nun gerne abschließen würde.

Immer wenn man glaubte es ginge endlich mal "einfach" geradeaus, bahnten sich größte Umleitungen und teilweise ging aus Angst wirklich gar nichts mehr.

Wenn man kurz vor seinem 30. Geburtstag damit konfrontiert wird eventuell Witwe zu sein, dann passt das absolut nicht ins Konzept.
Die Tränen und die Ängste wünsche ich niemandem.

Wenn die Einschulung und ersten Schulwochen der allerliebsten Tochter davon überschattet werden, dass beim Papa das Gehirn ausfallen könnte und die Ärzte eigentlich davon überzeugt waren, dann bleibt vieles auf der Strecke...

Vor einigen Tagen nun erstmal die Gewissheit, der Mann scheint nahezu genesen und mit dem Frühling kommt das Licht zurück!

... nur ich fühle mich manchmal noch nicht wieder im "normalen" Leben angekommen und kann mich selbst noch überhaupt nicht wieder "einordnen".

Steffi 01.04.2014, 11.11| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Familienleben

Montag, 18.03.2013

Noch wenige Wochen dann schauen unsere Montage wieder sehr viel entspannter aus.

Momentan ist jeder Montag mehr Stress, als ein guter Start in die neue Woche. :-)
Kira muss früh im Kindergarten sein, weil das Vorschul-Turnen früh beginnt. Im Gegenzug muss ich Kira aber auch sehr früh abholen, weil wir nach einem sehr schnellen Mittagessen zur Logopädin in den Nachbarort müssen. Direkt nach der Logopädin geht es dann ohne Umwege zur Sporthalle hier im Ort zum Tanzen und ich gehe für ca. 45 Minuten nach Hause. Wenn ich Kira dann wieder abhole, ist in der Zwischenzeit meistens schon der Herr daheim und dann gibt es Abendessen und irgendwie war es das dann auch schon wieder mit dem Montag. 

Leider kann ich auch kaum die Zeit bei der Logopädin nutzen, denn zum Einkauf liegt die Praxis unpraktisch und die Bücherei macht erst kurz vor Schluss auf. Dafür schaffe ich es in den letzten Wochen trotz einer eigentlich "Mehrarbeit" deutlich mehr Bücher zu lesen.

Heute haben wir dann aber tatsächlich unsere vorvorletzte Logopädiestunde vor uns!
Ein kleines Wunder mit dem wir nicht gerechnet hätte, aber wir haben es geschafft das komplette phonologische Bewusstsein aufzuarbeiten und für die Fähigkeiten zur sprachlichen Umsetzung warten wir nun etwas ab - es sind gerade viele Entwicklungssprünge vorhanden und quasi über Nacht liegen uns auch hier in BaWü keine Steine mehr im Weg.

Kira wird ohne Bedenken als "Regelschülerin" eingeschult werden.
Bis zu dieser Aussage sind mir in den letzten Wochen viele graue Haare gewachsen und nervlich hat es uns 3 arg aufgewühlt.

Ich bin wirklich froh, dass wir letztlich den Umzug davon abhängig gemacht haben, eben in diesem Ortsteil eine Wohnung zu finden um für Kira weiterhin ein "offenes Konzept" an der Grundschule zu haben. 

Und nun genießen wir irgendwie noch etwas die Tage vor Ostern, freuen uns auf die anschließende Woche Osterferien und starten dann am Samstag darauf unseren letzten Urlaub außerhalb der Ferien... 
Eine Woche werden wir auf der Nordeuropa Tour 1 mit der AIDAluna unterwegs sein und testen ob es was für künftige Urlaube wäre.
Die Ausflüge und das Kindergetränkepaket, sowie der Sushi-Workshop für den werten Gatten sind dazu gebucht, die Reiseunterlagen sind angekommen und nun steigt die Vorfreude doch immens...

Steffi 18.03.2013, 08.36| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Familienleben

2016
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031